Heimat- und Kulturverein Rieden

Heimat- und Kulturverein Rieden

Vereinsarbeit

Ein großer Teil der Vereinsarbeit wird aber von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. So sind wir für viele Ämter Anlaufstation, wenn es um die Kultur im Dorf geht. Weiterhin haben wir das Gemeindearchiv – die Seele eines Dorfes – geordnet, katalogisiert und in einen ordentlichen Zustand gebracht. Erkenntnisse zur Geschichte Riedens werden gesammelt und für die Nachwelt aufbewahrt. Nach der Renovierung des Historischen Rathauses ist dieses heute Vereinshaus; der HuK hat von der Gemeinde die Verwaltung des Gebäudes übernommen. Durch Vermietungen für private Veranstaltungen (zuständiges Vorstandsmitglied Elke Kreß-Stark) sowie durch Führungen im Gebäude wollen wir das Dorf Rieden einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen.

Arbeitskreise

Viele Ideen und Pläne des HuK (z.B. Dorfetter, Gänseweiher) wurden von den Arbeitskreisen der Dorferneuerung dankenswerter Weise aufgenommen und hoffentlich auch in unserem Sinne zu Ende geführt. Mitglied in unserem Verein kann jeder werden, der sich von unseren Zielen angesprochen fühlt. Menschen also, die unseren dörflichen Lebensraum mit gestalten wollen, denen die Geschichte unserer Heimat am Herzen liegt und diese für die Nachwelt erhalten wollen. Benötigt werden aber auch Leute, die bei besonderen Aktionen mit anpacken können und wollen, die gerne in alten Schriften stöbern - jeder ist also gerne bei uns gesehen.

Vorstandsvorsitzender

Willi Pfeuffer

0 97 22 / 79 00 oder 0931 / 46 00 27 19
Hauptstraße 46, 97262 Hausen b. W. GT Rieden

2. Vorsitzende(r)

Elke Kreß-Stark

0 97 22 / 94 07 47
Obere Straße 11, 97262 Hausen b. W. GT Rieden

Kurzbeschreibung

Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und Kultur, insbesondere

  • die Erforschung und Dokumentation der Geschichte Riedens
  • die Erhaltung und Wiederherstellung ortsprägender Bau- und Naturdenkmäler
  • die Bewahrung geschichtlicher Zeugnisse und des dörflichen Lebensraums
  • die Wiederbelegung und Pflege des heimischen Brauchtums
  • die Förderung von fränkisch-kulturellen Veranstaltungen, Vorträge, Ausstellungen, Führungen usw.

Der Heimat und Kulturverein (kurz: HuK) wurde am 26.04.1996 gegründet.

Er ging aus dem „Kulturhistorischen Arbeitskreis“ hervor, der sich seit ca. 1978 mit der Erforschung der Geschichte Riedens, aber auch mit dem Erhalt von Brauchtum beschäftigt. So wurde 1983 und 1985 das Erntedankfest nach altem Vorbild wieder belegt und auch die Wiederherstellung des Stockbrunnens geht auf den ehemaligen Arbeitskreis zurück.

Zu den wichtigsten Aktivitäten des Vereins in den letzten Jahren gehörte eine Fotoausstellung über 50 Jahre Rieden vom Ehrenmitglied Franziska Schenk, das Dorffest mit Erntedankzug 2001, Vorträge über die Geschichte Riedens und verschiedene Exkursionen.

Besonders hervorzuheben ist die intensive Mitarbeit und Begleitung der Gemeinde bei der Renovierung des Historischen Rathauses und des Stangenbrunnens.

Auch die Geselligkeit kommt mit Weinproben und Liederabenden im Historischen Rathaus und am Stockbrunnen nicht zu kurz.

Ein Sonderpreis des Bezirks Unterfranken im Jahr 2003 für den renovierten Stockbrunnen und ein Staatspreis des Freistaats Bayern für das renovierte Historische Rathaus im Jahr 2011 zeigen, dass die Arbeit des Vereins weit über die Grenzen Riedens hinaus Anerkennung findet.

Mitglieder

Ende 2015 hatte der HuK-Verein 74 Mitglieder.

Vorstand

Die Vorstandschaft 2012:

  • 1. Vorsitzender: Willi Pfeuffer
  • 2. Vorsitzende(r): Elke Kreß-Stark
  • Schatzmeister: Edwin Köchel - Telefon: 0 97 22 / 79 91
  • Schriftführer: Ralf Veigel - Telefon: 0 97 22 / 66 31
  • Kassenprüfer sind Gerhard Keller und Michael Kühn

In der erweiterten Vorstandschaft arbeiten Horst Leuther („Hausmeister“ im Hist. Rathaus) und Hans-Georg Rüth (Stockbrunnen) tätig.

In der Jahreshauptversammlung 2012 wurde Josef Kaiser (Vorstand 1996-2012) zum Ehrenvorsitzenden und Maria Kaiser (Schriftführerin 1996-2012) zum Ehrenmitglied ernannt.